Popken Fashion Group setzt auf AKL-tec

/, Pressemitteilung, redtagger/Popken Fashion Group setzt auf AKL-tec

Popken Fashion Group setzt auf AKL-tec

Neubau wird mit redtagger Beleg-Einlegesystemen ausgestattet

Alsdorf, 25.07.2018 – Im Bereich des Sendungsdokumentenhandlings und des Versandlabeldrucks setzt die Popken Fashion Group zukünftig auf gleich vier redtagger Beleg-Einlegesysteme der AKL-tec GmbH Mit dem Einsatz dieser Lösungen in dem circa 15.000 Quadratmeter Nutzfläche großen Hallenneubau sollen die steigenden Katalog- und Internetbestellungen der Marken Ulla Popken, GINA LAURA, Studio Untold und JP1880 effizient und wirtschaftlich abgewickelt werden. „Wir brauchen ein System, welches automatisiert pro Stunde und Bahn die richtigen Dokumente in 1750 mit der bestellten Ware befüllte Boxen einlegt. Daneben muss automatisiert der für das Zielland zugehörige Überweisungsträger ausgewählt und in die dazugehörige Box gelegt werden“, erklärt Frank Blecker, Projektleiter bei der PFG Logistics, einem weiteren Unternehmen der Popken Fashion Group. Diese Anforderungen erfüllt das redtagger Beleg-Einlegesystem T-300 in einer der größtmöglichen Ausbaustufen.

Während die bestellte Ware vom manuellen Picken über Crossbelt Sorter automatisch in die Auftragsbehälter sortiert und über ein Förderband in Richtung Packplatz befördert wird, wird die jeweilige Sprache beziehungsweise das Land an redtagger T-300 übermitteilt. Daraufhin wählt das automatische Belegeinlegesystem die passenden Dokumente, bestehend aus dem Überweisungsträger, dem Rechnungs- und Retourenschein, aus und wirft diese über einen speziell ausgelegten Applikator in die Box. Zusätzlich kommt redtagger T-200 zum Einsatz, der das entsprechende Versandlabel mit Trägerband im Format 100×180 mm im Durchlauf in die Box schießt. Am Packplatz angekommen, wird die komplette Sendung dann in Kartons oder Polybags für den Versand vorbereitet. „Dank des Einsatzes werden wir einen flexiblen Warenfluss, durch die automatisierte Auftragsabwicklung eine höhere Durchsatzleistung und aufgrund der Just-in-time Druckdatenverarbeitung eine gesteigerte Wirtschaftlichkeit erzielen“, sagt Thomas Wetter, Operation Manager bei der PFG Logistics.

2018-07-31T11:46:38+00:00