Pünktlich zur LogiMAT bringt die AKL-tec GmbH die nächste Generation des APACHE DWS 520 Static auf den Markt und stellt diesen gleich in Halle 4, Stand G50 vor. Das Volumenmess- und Wiegesystem ist für den Einsatz bei Kurier-, Express- und Paketdiensten sowie in Logistikzentren prädestiniert. Dabei erfassen zwei Lasermessköpfe das Volumen und Gewicht auch von nichtförderfähigen Gütern. Dank der Möglichkeit der Individualisierung ist das System in verschiedenen Größen erhältlich und überzeugt je nach Konfigurierung mit zusätzlichen Kameras und partiellen Bildunschärfen. Dadurch ist auf den Fotos nur das Objekt und nicht der Mitarbeitende erkennbar. Optional ist eine erweiterte Stammdatenerfassung mit einem 3D-Bildbearbeitungsprogramm möglich, wodurch beispielsweise Stapelnasen oder Stapelecken erkannt werden. „Das sind nur einige Vorteile des neuen DWS 520 Static. Wir freuen uns sehr, weitere Besonderheiten in persönlichen Gesprächen zu erläutern“, sagt Rüdiger Elben, Geschäftsführer der AKL-tec GmbH. Daneben können sich die Fachbesucher den APACHE portal first choice, ein System zur Vermessung von Volumen und Gewicht von Stückgut, ansehen. Es bietet den Vorteil, dass es unkompliziert abgebaut und an einem anderen Standort mit wenigen Handgriffen wieder aufgebaut werden kann. Auch hier erfassen zwei Lasermessköpfe innerhalb der Messzone das Objekt, woraufhin Länge, Breite, Höhe, Gewicht sowie ein Foto an die Kundendatenbank übermittelt werden. Die Messdaten sind aufgrund der Konformität zur europäischen Messgeräterichtlinie MID (umgangssprachlich „Eichung“) rechtlich relevant verwendbar und können für Abrechnungszwecke genutzt werden. Als weiteres Exponat stellt AKL-tec den CubiScan 325 aus, der für die Stammdatenerfassung und die Ermittlung von Verpackungsgrößen im Einzel- und Großhandel entwickelt wurde. Als Add-on ist eine 20 Megapixel Kamera verfügbar, so dass sowohl unregelmäßig geformte als auch kubische Objekt zwischen 2g und 25kg genau dokumentiert werden können. Nicht physisch am Messestand, sondern über eine Videowand wird die redtagger Serie für das automatisierte Sendungsdokumentenhandling präsentiert. Redtagger stellt Lösungen für Einlegeprozesse von Dokumenten in Kartonagen, das Aufbringen von Etiketten und Versandpapiere und weitere angelagerte Prozesse dar. Der T-200 ist ein Druckspender, der eine Etikettierung auf allen Seiten des Produkts ermöglicht. Das Belegeinlegesystem T-300 startet automatisiert, schiebt unter anderem Rechnungen und Retourenscheine in die Versandkartonage und etikettiert sowie kennzeichnet sämtliche Versandgüter für den Warenein- und ausgang. Mit der Lieferscheintaschenlösung T-400 sowie Sonderapplikatoren T-500 für Dokumente und Labels wird die modular aufgebaute Produktpalette abgerundet. Der während der Konzeptionierung und Entwicklung der Produktsparte verfolgte Grundsatz „redefining Documenthandling“ wurde bei allen Modulen umfassend berücksichtigt. So werden einzulegende oder anzubringende Dokumente durch ein speziell für den Anwendungsfall von AKL-tec konstruiertes und optimiertes Faltaggregat auf DIN A5 oder DIN A6 reduziert. Alle Systeme unterstützen fortgeschrittene Funktionen zur Validierung der eingelegten Papiere. So wird sichergestellt, dass stets das zum Produkt passende Dokument den Weg zum Kunden findet. Fortan gehören Fehlzustellungen oder fehlerhafte Lieferscheine der Vergangenheit an.